The core of it - minimalistic news based on technical facts

http://x700.blogspot.com/

Sonntag, 13. März 2016

Postmodernes Geschwätz - Sokal Affäre

Dass sogar Sozial- und Geisteswissenschaftler mit Fachausdrücken in komplett falschem Zusammenhang um sich werfen können, ohne dass es jemand merkt, bewies der Physiker Alan Sokal 1996 mit einem kleinen Experiment:

Auszug aus dem Buch "Warum wir alle Idioten sind", Kapitel 1
Postmodernes Geschwätz

"Der Kernpunkt ist, dass diese Invariantengruppe 'transitiv agiert': dies bedeutet, dass jeder Raum-Zeit.Kontiuumspunkt, wenn er überhaupt existiert, in jeden anderen transformiert werden kann. Auf diese Weise untergräbt die infinit-dimensionale Invariantengruppe den Unterscie zwischen Beobachter und Beobachtetem; das p des Euklid und das g des Newton, früher als unviserselle Konstanten angesehen, werden jetzt in ihrer unvermeidlichen Geschitlichkeit verstanden; und der vermeintliche Beobachter wird fatalerweise aus dem Zentrum gerückt, abgeschnitten von jeglicher epistemischen Verbindung zu einem Raum-Zeit-Kontinuumspunkt, der nicht länger allein geometrisch definiert werden kann."

Hand auf Herz. Sie haben kein Wort verstanden. Falls es Sie ein wenig tröstet: ich auch nicht. Das Zitat stammt aus einem Artikel mit dem beeindruckenden Titel "Grenzüberschreitung: Auf dem Weg zu einer transformativen Hermeneutik der Quantengravitation", geschrieben 1996 von Alan Sokal, einem Mathematiker und Physiker von der Universität Princeton. Sokal schicjte den Artikel an Social Text , ein vierteljährlich erscheinendes  Magzin, das sich der Postmoderne verschrieben hat. Die REdakteure der Zeitschrift begriffen den Text anscheinend sehr wohl. Sie beschlosse, ihn in einer Science-Wars-Spezialausgabe zu veröffentlichen. Bei dem Artikel handelt es sich - fall Sie daran noch irgendwelche Zweifel hege - um blanken Unsinn. Die Postmodernisten (ein Club französischer Intellektueller, deren Lebenswerk aus einem hermetischen, völlig unverständlichen Wortbrei bestand) waren schie vernarrt in die Wissenschaft. Ich vermute, dass ihnen einer abging, wenn sie einen Satz schrieben, der mindestens eine halbe Seite lang war und mindestens zwanzig Fachtermini enthielt, die mit de Gegenstand ihres Texts nicht das Geringste zu tun hatten.

Notabene vor 20 Jahren! Das Internet war noch gar nicht in den Haushalten der Allgemeinheit angekommen und das Teilen von Gedankenfürzen via Facebook, Twitter, Snapchat und Co. noch weit entfernt. Aber auch der Homo-präInternetus prahlte schon gerne mit schlauem Geschwätz, welches er selber nicht verstand. Da muss man sich nicht wundern, wenn heute Meldungen wie "Michael Schumacher ist nicht mehr unter uns" Monate durchs Facebook wabern und noch immer nicht alle begriffen haben, dass er gar nicht tot ist.


Quelle: "Warum wir alle Idioten Sind" https://books.google.ch/books?id=vFGbAwAAQBAJ&printsec=frontcover&hl=de 
Originaler Text: Transgressing the Boundaries
Deutsches Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Sokal-Aff%C3%A4re

Dokumentarfilm: Atombomben für die Schweiz


Gute Dokumentation darüber wie gern die Schweizer Militärs im kalten Krieg eine Atombombe gehabt hätten. Der Film zeigt auch die Rolle des aussergewöhnlichen Schweizer Wissenschaftlers Paul Scherrer. Dieser hatte vor dem Krieg in Göttingen studiert und brachte später amerikanisches Wissen zum Reaktorbau in die Schweiz.

Samstag, 20. Februar 2016

Datacenter in a box, 2016

Das Square Kilometre Array (SKA) wird im Jahr 2024 das grösste Radioteleskop des Universums sein. Auf 150 km verteilt werden in Südafrika über 200 Radioteleskope im Verbund das Weltall belauschen. Die Dabei anfallende Datenmenge ist immens und benötigt eine neue Generation effizienter Rechner. Die Idee ist es, auf Handflächegrösse geschrumpfte 64-Bit Serverboards (mit SOC: System on a Chip) in einen 2U-Rackserver zu packen. Erstes Ziel ist es, dank kompakter Warmwasserkühlung, welche gleichzeitig den Strom transportiert, 128 Boards zu kombinieren (ca. 35W pro Board). Aktuell wird mit NXP T4240 Prozessoren (24 virtuelle Cores, Link) am IBM Forschungszentrum in Rüschlikon experimentiert.

Mehr zur Schweizer Computergeschichte findest Du unter: http://20sek.ch

Sonntag, 8. November 2015

Die Computergeschichte aus Schweizer Sicht - Wer hat's erfunden?


20sek.ch
Die Die Computergeschichte aus Schweizer Sicht, nirgends findest Du sie detaillierter. Das Buch erzählt die Geschichte des Computers von den ersten Rechenhilfen wie Abakus und Rechenstäben, über den ersten wirklich brauchbaren Rechner Maniac bis in die Zukunft des Petabytecomputing. Staune, wie häufig ein Schweizer bahnbrechendes geleistet hat. Wenn Du noch nie was von der Pascaline, Lambdakalkül oder dem intergalaktischen Netzwerk gehört hast, musst Du es jetzt sofort downloaden (dauert ca. 5 Minuten).

Intel 3D X-point Memory


Ein neuer Memorytyp, der nicht nur 1000 mal schneller als NAND-Flash ist, sondern auch persistent, wird von den Firmen Micron und Intel für das nächste Jahr versprochen. In punkto Speicherdichte sei er 10 mal besser als DRAM. Es wird vermutet, das dazu die PRAM-Technologie verwendet wird. Sogenanntes Phase-Changing RAM kann durch das elektrische «schmelzen» feiner Kristallstrukturen deren Leitfähigkeit ändern und so Daten speichern. Der einfache Aufbau, welcher keine Transistoren benötigt kann auch gestappelt werden und erhöht die Kapazität so massiv. Schon bald kann in Computern auf Fest-platten verzichtet werden, weil schnelleres 3D X-Point Memory direkt an der CPU angeschlossen wird. Noch mehr solche Infos unter: 20sek.ch

Donnerstag, 17. September 2015

Hat Israel 1979 im Pazifischen Ozean eine Atombombe gezündet

Das sogenannte "Vela Event" ist ein bis heute nicht ganz aufgeklärtes Ereignis. Am 22. September 1979 detektierte eine amerikanischer Überwachungssatellit eine mögliche Atomexplosion im Meer südlich von Südafrika. Was es wirklich war und welche Länder daran beteiligt waren, ist bis heute ungeklärt. http://thebulletin.org/flash-past-why-apparent-israeli-nuclear-test-1979-matters-today8734

Yello Schweizer Pioniere der elektronischen Musik

Yello, Fairlight, Sampler und die ganze Geschichte des Computers aus schweizer Sicht: 20sek.ch

Donnerstag, 10. September 2015

Buchtip: Computergeschichte

Auch ein sehr schönes Buch über die Geschichte des Computers: https://thali.ch/404handler.aspx?aspxerrorpath=/files/Shop/Documents/007635_Leseprobe.pdf

Computergeschichte sehr schön erklärt

Die Computergeschichte von A bis Z erklärt, nirgends findest Du sie detaillierter. Das Buch erzählt die Geschichte des Computers von den ersten Rechenhilfen wie Abakus und Rechenstäben, über den ersten wirklich brauchbaren Rechner Maniac bis in die Zukunft des Petabytecomputing. Wenn Du noch nie was von der Pascaline, Lambdakalkül oder dem intergalaktischen Netzwerk gehört hast, musst Du es jetzt sofort downloaden. http://20sek.ch

Donnerstag, 26. Juni 2014

3D Druck von Gebäuden

http://www.wired.com/2014/06/these-drones-could-3-d-print-your-next-house/#slide-id-1141481